Ausbildungsziel ist die Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung zum Heilpraktiker Psychotherapie.

Zielgruppe sind demnach Teilnehmer, die sich auf die amtsärztliche Überprüfung vorbereiten möchten.

Teilnahmevoraussetzung ist ein Hauptschulabschluss.

Zulassungsvoraussetzungen zur amtsärztlichen Überprüfung sind: Hauptschulabschluss, Mindestalter von 25 Jahren bei der Meldung zur Prüfung, polizeiliches Führungszeugnis, Gesundheitstest.

Ausbildungsinhalte
ANAMNESE, NEUROPHYSIOLOGIE, ESSSTÖRUNGEN, SEXUELLE STÖRUNGEN, SCHLAFSTÖRUNGEN, PERSÖNLICHKEITSSTÖRUNGEN, NEUROSEN, SUCHT, PSYCHOSEN, WAHN, SUIZID, FREIHEITSRECHTE PSYCHISCHER KRANKER, PSYCHOTHERAPIE, ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE

Art und Umfang des Lehrmaterials
10 Lehrbriefe in Verbindung mit 4 Fachbüchern, deren Kosten nicht im Lehrgangspreis enthalten sind. 
Nach Abschluss jeder Lerneinheit erhalten Sie per Mail Kontrollfragen, die Sie uns beantwortet übersenden und die wir Ihnen nach Korrektur zurück senden.
Die Dauer beträgt 10 Monate, der wöchentliche Lernaufwand beläuft sich auf 8-10 Stunden. 

Begleitender Unterricht
Nach Abschluss der zehnten und letzten Lerneinheit bieten wir Ihnen zwei Intensivvorbereitungswochenenden in Remscheid an. Die Kosten belaufen sich auf Euro 300,- für beide Wochenenden und sind nicht in den Teilnahmekosten enthalten.

Teilnahmekosten
Ausbildung Heilpraktiker Psychotherapie: 903,00 €
Einschreibgebühr: 47,00 €
Gesamtkosten: 950,00 €
Wir gewähren eine Ratenzahlung: 10 Raten à 95,00 Euro.

Ausbildungsinhalte Heilpraktiker Psychotherapie

Inhalt


I. ANAMNESE 

II. NEUROPHYSIOLOGIE

1. Erforscher von Gehirn und Geist 
2. Herrschen über das Leben 
3. Das Gehirn 
4. Hirnaufbau 
5. Das Autonome Nervensystem 
6. Was beeinträchtigt die Gehirnfunktion? 
7. Wie reagiert das Gehirn? 
8. Nervenimpulse und synaptische Übertragung 
9. Die zweisprachige Gehirnkommunikation 

III. ESSSTÖRUNGEN

1. Symptomatik Anorexia nervosa 
2. Symptomatik Bulima nervosa 
3. Stationäre Behandlung der Anorexia nervosa 
4. Körperbild und Körperstörungen 

IV. SEXUELLE STÖRUNGEN

1. Erfahrungsbericht “Der gewendete Mann” (Fallbeispiel 1) 
2. Störungen der Geschlechtsidentität 
3. Sexuelle Störungen 
4. Symptomatologie und klinische Subtypen 
5. Störungen mit sexuell bedingten Schmerzen 
6. Symptomatik ICD-10 und DSM-III-R 
(Orgasmus und sexuell bedingte Schmerzen) 
7. Störungen der sexuellen Präferenz 
8. Diagnostik und Differentialdiagnose 
9. Merke 
10. Organische Erkrankungen mit möglicher Erektionsstörung 
11. Verlauf 
12. Therapie 
13. Fallbeispiel 2 
14. Fallbeispiel 3 
15. Exkurs Homosexualität 

V. SCHLAFSTÖRUNGEN

1. Historisches 
2. Definition 
3. Pavor nocturnus 
4. Alptraum 
5. Krankheitsbild 
6. Epidemiologie 
7. Ursachen der Schlafstörung 
8. Schlafstörungen und Depression 
9. Diagnose 
10. Therapie 
11. Schlafpolygraphie 
12. Klassifikation der Schlafstörungen ICD-10 und DSM-III-R 
13. Wichtige Gesichtspunkte zur schlafbezogenen Exploration 
14. Diagnostische Leitlinien von Schlafstörungen (Dyssomnien) 
nach ICD-10 und DSM-III-R 
15. Diagnostische Leitlinien von Schlafstörungen (Parasomnien) 
nach ICD-10 und DSM-III-R 
16. Ursachen von Schlafstörungen 
17. Ursachen von Insomnien
18. Therapiemöglichkeiten bei Schlafstörungen 


VI. PERSÖNLICHKEITSSTÖRUNGEN

1. Paranoide Persönlichkeitsstörung 
2. Schizoide Persönlichkeitsstörung: 
3. Hysterische Persönlichkeitsstörung 
4. Anankastische Persönlichkeitsstörung (Zwanghaftigkeit) 
5. Asthenische Persönlichkeitsstörung 
6. Sensitive (selbstunsichere) Persönlichkeitsstörung oder 
ängstliche (vermeidende) Persönlichkeitsstörung 
7. Neurose 
8. Die wichtigsten Abwehrmechanismen des Ich 
9. Suicid 
10. Präsuicidale Syndrom 
11. Depressive Persönlichkeiten 
12. Passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung 
13. Vermeidungs Persönlichkeitsstörung 
14. Hyperthyme (Gefühlsüberschwang) Persönlichkeiten 
15. Erregbare Persönlichkeiten 
16. Psychiatrische Notfall-Therapie 
17. Fallbeispiel 

VII. NEUROSEN

1. Hauptgruppen 
2. Depressive Verstimmung 
3. Zwangsphänomene 
4. Psychisch bedingte somatische Störungen 
5. Übersicht 
6. Zwangsneurose 
7. Angstneurose 
8. Phobien 
9. Posttraumatische Belastungsstörung 
10. Anpassungsstörungen 
11. Andauernde Persönlichkeitsänderung nach Extrembelastung 

VIII. SUCHT

1. Morphin-Typ 
2. Kokain-Typ 
3. Cannabis-Typ 
4. Halluzinogen-Typ 
5. Barbiturat-Alkohol-Typ 
6. Therapie der Süchte 

IX. PSYCHOSEN

1. Organisches Psychosyndrom 
2. Chronische Verlaufsform 
3. Schizophrenie 

X. WAHN

1. Klinik 
2. Wahnthemen 
3. Präsuizidales Syndrom 
4. Suicidales Achsensyndrom 
5. Suizidversuche 
6. Erweiterter Suizid 

XI. FREIHEITSRECHTE PSYCHISCHER KRANKER

1. Besonderer Schutz 
2. Grundgesetz garantiert Freiheitsrechte 
3. Soziale Fürsorglichkeit 
4. Anspruch auf Freiheitsverwirklichung 
5. Einwilligung 
6. Rechtfertigender Notstand 
7. Einwilligung des Patienten 
8. Psychopharmaka zur Ruhigstellung 
9. Zwangsbehandlung 
10. Gesetzliche Betreuung 
11. Bestellung des Betreuers 
12. Betreuung 
13. Verfahren 
14. Unterbringungsrecht 
15. Familienrechtliche Unterbringung 
16. Unterbringungsähnliche Maßnahmen 
17. Rechts des Betroffenen 
18. Unterbringung nach den Landesunterbringungsgesetzen 
19. Rechte des Betroffenen während der Unterbringung 
20. Übersicht zum Unterbringungsverfahren 
21. Bekanntmachung 
22. Einstweilige Anordnung 
23. Übersicht der Unterbringungsgesetze 
24. Verfahren bei Unterbringung und unterbringungsähnlichen
Maßnahmen 

XII. PSYCHOTHERAPIE 

1. Analytische Verfahren 
2. Verhaltenstherapie 
3. Die kognitiven Verhaltenstherapien 
4. Humanistische Psychologie 
5. Entspannungsverfahren 

XIII. ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE

1. Normale Entwicklung des Kindes 
2. Psychologie 
3. Formen des Spiels

Login Form



<<November 2017>>
Mo Tu We Th Fr Sa Su
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930