Trancearbeit, Imagination, Heilhypnose

Immer wieder erleben wir alle den Zustand der "Alltagstrance" oder "Tagträumerei". In diesen Momenten ist unser geistig-seelischer Fokus ganz nach innen gerichtet und das Äußere Erleben sind wir geistig/seelisch weit von unserer körperlichen Aktivität weit entfernt und richten unsere Aufmerksamkeit ganz nach innen.

Während man im normalen Bewusstseinszustand verschiedene Reize gleichzeitig wahrnehmen kann, ist während einer Trance die Aufmerksamkeit (der Fokus) auf ein bestimmtes Thema gerichtet; alles andere wird für eine bestimmte Zeit ausgeblendet. Sie kennen das aus dem Alltag, wenn Sie z.B. einen spannenden Film anschauen: Ihre ganze Konzentration richtet sich auf das Geschehen im Film, Sie erleben alles so mit, als ob Sie persönlich an der Handlung beteiligt wären; alles andere wird für eine bestimmte Zeit ausgeblendet.

Eine Möglichkeit, in einen Trancezustand zu gelangen, ist, zunächst eine körperliche Entspannung einzuleiten. Es folgen Vertiefungsinterventionen und im Zustand der Trance können Suggestionen verankert werden.

Suchprozesse, Ressourcen und (Selbst-)Heilungskräfte werden angeregt, und geistige, seelische und körperliche Prozesse konstruktiv beeinflusst.


 

 Diese Therapieform ist empfehlenswert im Rahmen der Ausbildung zum Heilpraktiker (Psychotherapie).

 

Vielleicht suchen wir gerade jetzt nach einer Lösung, einer neuen Perspektive für unser Leben und finden sie auch! In dieser Seminarreihe erfahren Sie, wie wir uns gerade diese psychosomatische Dynamik zu Nutzen machen können, um sowohl uns selbst, als auch unseren Patienten zu helfen, aus an erlernten Beschränkungen heraus zu wachsen. Sie lernen verschiedene Ansatzweisen kennen und können sie praktisch innerhalb der Gruppe umsetzen. Grundvoraussetzung dieser Arbeit ist: Die unterschiedlichen Lebenserfahrungen der Patienten wert zu schätzen und mit einem jeweils individuellen Ansatz auf die verschiedenen Symptomatiken einzugehen und suggestiv zu intervenieren.

Einsatzmöglichkeiten: •Angst •Panikattacken •Stress •Depression •Schlafstörungen •Konzentrationsstörungen •Traumata • • •Magen- und Darmstörungen •Sucht • •Lernschwierigkeiten •Gut für Schmerzpatienten •Individuelle Problemlösungen (z. B. Partnerschaftsprobleme) • Dauer 1 Jahr 2 x monatlich (24 Abende) jeweils Dienstag von 18:00 bis 21:00 Uhr inkl. Pausen nicht in den Schulferien NRW

Login Form



<<November 2017>>
Mo Tu We Th Fr Sa Su
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930