Was bedeutet Personenzentrierte Gesprächstherapie?

 

Diese Therapieform basiert vor allem auf den Erkenntnissen, die auf dem Miteinander der Menschen innerhalb ihrer Beziehungen basieren und ist eine Weiterentwickung von psychotherapeutischen Verfahren und Methoden. Ein wichtiges Merkmal der Therapie ist die Veränderung, Neuformulierung und die Entwicklung innerhalb von Gesprächen, die zwischen Therapeut und Patient stattfinden und die von folgenden Werten geprägt sind:  

  • Empathie (Echtheit)/Selbstkongruenz
  • Wertschätzung/emotionaler Wärme
  • Einfühlendem Verstehen

Inhalte

  • Grundlagen psychologischer Richtungen, wie dem Behaviorismus und der Humanistischen Psychologie
  • Die Entwicklung (Geschichte)der Personenzentrierten Gesprächstherapie und deren Charakteristika wie
    • Das Phänomenale Feld
    • Die Bedeutung des Verhältnisses von Selbststruktur und der Erfahrung für das Verhalten
    • Die Thesen
    • Persönlichkeitstheoretische Grundlagen
    • Entwicklung und Veränderung des Selbst
    • Merkmale der Personenzentrierten Gesprächstherapie
    • Definitionen von Carl Rogers
    • Auswirkungen
    • Rahmenbedingungen
Sie erlernen die Personenzentrierte Gesprächstherapie theoretisch und praktisch an Übungen innerhalb der Gruppe kennen und sind nach Beendigung der Seminarreihe in der Lage, Ihre Patienten (Klienten) selbstständig durch den therapeutischen Prozeß sicher zu geleiten und mit diesen neue Wahrheiten für das Leben zu gestalten.

Allgemeine Informationen zur Ausbildung

Dauer: 12 Abende zu je 3 Std. · 36 Stunden im Institut, sowie eine schriftliche Hausarbeit von ca. 50 Std.
Zeiten:18.00 – 21.00 Uhr

 

Termin:
Preis: € 840,–

Login Form



<<November 2017>>
Mo Tu We Th Fr Sa Su
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930